Unsere Haltung bestimmt die Richtung der Ereignisse

Unsere Haltung bestimmt die Richtung der Ereignisse

Was wir denken und fühlen (und wie wir dem entsprechend handeln) bestimmt unsere Realität.
Bis vor kurzer Zeit habe ich mir dazu meist anhören müssen, das sei esoterischer Quatsch, die Realität könne man nicht beeinflussen. Dem sage man Schicksal, ausserhalb unserer Macht. Auch unsere Gesundheit sei zwar vielleicht abhängig von unserer Lebensweise (Sport, Essen, Trinken), aber wenn man eine Krankheit habe, dann könne man nichts machen. Das sei halt so wie es sei.. Kennen Sie das auch?

Immer öfter jedoch begegne ich Menschen, die fühlen, dass dies so nicht stimmen kann, die sich weigern, weiter Opfer der Umstände zu sein. Oder solche die wissen, dass es anders geht, wenn auch nicht genau wie..
Meistens gibt man den anderen Menschen die Schuld, wenn etwas nicht rund läuft in unserem Leben. "Der hat mir schliesslich den Vortritt abgeschnitten.. Die grüsst mich nicht.." Nun, die anderen sind zwar meist an unseren Erfahrungen beteiligt. Aber Fakt ist: sie können wir nicht ändern, auch wenn wir noch so viel reden, Gesetze erlassen oder Dinge verbieten!

Ich bin zuwenig selbstbewusst
Vielleicht glauben wir auch, wir selbst wären schuld am Problem. "Ich bin zu wenig selbstbewusst, deshalb passieren mir diese Dinge immer wieder".
Auch Krankheiten lassen sich nicht gleich wegzaubern, obwohl wir das gerne hätten. Deshalb setzen die meisten Menschen all ihre Hoffnungen auf Ärzte, Medikamente und andere Therapeuten und Heilversprechen. Mit der Einstellung: mach mir das bitte weg und zwar schnell!!

Was wir glauben
Die Umstände jedoch, die ich in meinem Leben erfahre, sei es Gesundheit, in Beziehungen, Familie, Arbeit, Erfolg oder Finanzen, spiegeln immer meine Einstellung (Gedanken, Gefühle, gespeicherte Erfahrungen, Paradigmen (das woran wir glauben)) wider. Es hat nichts mit Schuld zu tun! Wir sind nicht 'selber schuld' wenn unser Körper krank wird. Oder wenn wir Probleme in unserem Leben haben. Das gehört eben (noch) zu unseren Erfahrungen hier auf dieser Welt. Wir haben jedoch die Verantwortung und die Möglichkeit genauer hin zu schauen, zu erkennen, wie wir denken, glauben und fühlen, dass wir diese Umstände in unserem Leben erlauben.

In uns ist alles was wir brauchen, im Aussen die Umstände zu erschaffen, das Leben zu leben das wir uns wünschen.

Ohne anderen Menschen unseren Willen aufzuzwingen! Wir sind äusserst machtvolle schöpferische Wesen und tragen eine grosse Verantwortung uns, allen Menschen und der Erde gegenüber! Es geht um Bewusstsein, um die Erkenntnis, dass all unsere Entscheidungen unser Leben und somit die Welt beeinflussen, wir also die Verantwortung tragen, diese Entscheidungen zum Wohle aller zu treffen.

DAS ist unsere wahre Macht!

Im neuesten Artikel von Dieter Broers, dem deutschen Wissenschaftler und Philosophen, der äusserst gründlich in allen Quellen Beweise sucht und findet, dass wir die Erschaffer unserer Realität sind, finden sich äusserst interessante Belege und Worte für Dinge, die wir schon längst intuitiv wissen.

Bislang stützte sich die Wissenschaft auf kleinste Teilchen (Atome und weitere ) und Materie. Der Physik wird jetzt klar, dass Materie nicht ein "fest bestimmtes Dauerwesen" ist, sondern "eine einheitliche räumliche Struktur aus Quantenwellen, die alles im Universum verbindet". Sie (die Materie) formt sich also stets neu, ist jederzeit veränderbar und dies gibt uns klarer denn je das Heft in die Hand. Wir sind nicht Opfer der Gegebenheiten und müssen alles hinnehmen. Im Gegenteil: Wir sind die Erschaffer unserer Realität (die formt sich immer neu!) und damit absolut verantwortlich für jede unserer Handlungen, bzw jeden unserer Gedanken und all unsere Gefühle. Genau so für alle Geschehnisse in unserem Körper wie Gesundheit oder eben Krankheit. Es gibt viele Möglichkeiten und Wege unser Leben in die Hand zu nehmen. Und es ist viel einfacher als Sie denken. Auch wenn es vermutlich Geduld erfordert.
Ich freue mich darauf, Sie ein Stück des Weges zu begleiten.

Hilfe zum Textformat

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.